Die Bergungsgruppe

Um den vielfältigen Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr gewachsen zu sein, setzt das Technische Hilfswerk auf eine Kombination aus universellen Bergungsgruppen und spezialisierten Fachgruppen. Die Bergungsgruppen sind mit Ausstattung und Personal in der Lage, ein breites Aufgabenspektrum abzudecken. Sie können retten, bergen, leichte Sicherungs- und Räumarbeiten vornehmen, sowie vielfältige technische Hilfe leisten. Aus diesem Grund verfügt jeder Ortsverband grundsätzlich über einen Zugtrupp, zwei Bergungsgruppen und mindestens eine Fachgruppe.

Auf Grund dessen, dass wir lediglich ein Stützpunkt und kein eigenständiger Ortsverband sind, verfügen wir im Stützpunkt Louisenlund nur über eine einzige einsatzbefähigte Bergungsgruppe. Diese setzt sich, seit Bestehen der letzen Grundausbildungsprüfung am 30. April 2022, aus insgesamt 16 Helfer*innen zusammen.