Güby, 03.02.2022, von Friedrich Söth

Übung: Umgang mit der Motorkettensäge

Aufarbeiten eines umgefallenen Baums

Aufgrund des starken Sturmtiefs "Nadia", was in der letzten Woche quer durch Norddeutschland wütete, liegen nun viele Bäume im an der Stiftung anliegenden Waldgebiet.

Auch wenn keine direkte Gefahr ausgeht, sind diese Bäume perfekte Übungsobjekte auch im Zuge der anstehenden Bereichsausbildung Motorkettensäge.
So konnten sich unsere Kettensägenführer in der Bergung ausleben und darunter auch eine Buche mit einem Brusthöhendurchmesser von ca. zwei Metern zerlegen.
Auch unsere Anwärter auf den Kettensägenführerschein konnten viel über verschiedenste Schnitte und Techniken lernen.
Vor allem wie man Zug- und Druckseite erkennt und damit umgeht, ist bei einem Baum dieser Klasse sehr wichtig.

Natürlich gehört, nachdem man sich ausgesägt hat, auch dazu seine Säge zu säubern, aufzutanken und mit einer scharfen Kette auszustatten.
Sowohl Kettensägenführer als auch Azubis hatten viel Spaß bei der Übung und warten gespannt auf die Bereichsausbildung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: